Fachbereich 3

Institut für Musikwissenschaft und Musikpädagogik


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Musikwissenschaft

 

Diese Seite informiert Sie über den Masterstudiengang Musikwissenschaft. Falls Sie einen Bachelorabschluss anstreben, informieren Sie sich bitte hier über unseren 2-Fächer-Bachelor Musik/Musikwissenschaft.

Die Idee des Masterstudiengangs Musikwissenschaft

Unser Studiengang versteht sich als angewandte Musikwissenschaft, d.h. wir orientieren uns in Studiengangsplanung und Lehrangebot an der beruflichen Praxis für Musikwissenschaftler. Unser Ziel ist es, Ihnen ein breites, fundiertes Wissen in den verschiedenen Richtungen der Musikwissenschaft zu vermitteln, das Grundlage einer beruflichen Beschäftigung mit Musik ist. Gleichzeitig unterstützen wir Sie dabei, sich zu spezialisieren. Auf der Basis eines großen, thematisch breiten Angebots an Lehrveranstaltungen und spannender Praktika können Sie Ihre eigenen Interessen und beruflichen Ziele verfolgen und ein individuelles Profil entwickeln. Unsere Seminare greifen aktuelle Themen des Musiklebens auf und ermöglichen Ihnen, sich für aktuelle, moderne Berufsfelder einer Musikwissenschaftlerin bzw. eines Musikwissenschaftlers zu qualifizieren. 

Prof. Dr. phil. habil. Dietrich Helms

Historische Musikwissenschaft

Tel.: +49 541 969-4510
Fax: +49 541 969-4775
dietrich.helms@uni-osnabrueck.de

Raum: 11/331
Fachbereich 3: Erziehungs- und Kulturwissenschaften
Heger-Tor-Wall 9
49069 Osnabrück

Sprechzeiten: Di 18, in der vorlesungsfreien Zeit: 15.8., 19.9.17 jeweils 16 Uhr Examenskolloquium u. 18 Uhr Sprechstd.; 5.9.17 16 Uhr

Ausbildungs- und Berufsziele

Wir bereiten Sie besonders auf Berufe in den folgenden Bereichen vor: 

  • Musik- und Medientechnologie, Musikindustrie: Unsere Absolventen arbeiten in Tonstudios, in der Entwicklung von Anwendersoftware und Musikelektronik, bei digitalen Musikdiensten sowie in anwendungsorientierten Forschungseinrichtungen.
  • Medien, Dramaturgie, Kulturmanagement und -vermittlung: Unsere Absolventen arbeiten für Rundfunk, Fernsehen, Print- und Onlinemedien als Journalisten, als Dramaturgen in Theatern, als Projektmanager in Musikverlagen und -labels, organisieren Veranstaltungen wie Festivals oder Konzerte und sind in der Erwachsenenbildung tätig.

Wir kooperieren regional und deutschlandweit mit den verschiedensten Firmen und Institutionen.

Praktiker aus den unterschiedlichen Berufsfeldern führen Sie in besonderen Lehrveranstaltungen in die Praxis verschiedener Berufe ein. 

Selbstverständlich können Sie sich bei uns auch für eine anschließende Promotion qualifizieren.

Voraussetzungen für das Studium

Voraussetzung einer Bewerbung für das Studium des Masters Musikwissenschaft in Osnabrück ist ein Bachelorabschluss in Musikwissenschaft oder in einem verwandten Fach. An der Universität Osnabrück kann diese Qualifikation durch den 2-Fächer-Bachelor Musik/Musikwissenschaft erworben werden.

In Ihrem Bachelorstudium sollten Sie mindestens 30 Leistungspunkte/Credits im Bereich der Musikwissenschaft erworben haben. Die Durchschnittsnote Ihres Abschlusses muss mindestens 3,0 betragen. Für eine Bewerbung muss das Abschlusszeugnis noch nicht vorliegen. Sie müssen allerdings den Erwerb von mindestens 150 Leistungspunkten nachweisen können.

Genauere Informationen entnehmen Sie bitte der Zugangsordnung.

Struktur des Studiums

Das Studium des Fachmasters Musikwissenschaft dauert vier Semester. Der Studiengang ist als Ein-Fach-Studium angelegt, d.h. Sie studieren kein Zweit- oder Nebenfach. Einen schnellen Überblick über die Studienstruktur gibt ihnen der Modulplan des Studiengangs.

Im ersten Studienjahr erweitern sie Ihre Kenntnisse der Musikwissenschaft in den Modulen „Akustik, Medien, Musiktechnologie“ (MUS-FT), „Musik, Mensch und Gesellschaft“ (MUS-FS) und „Musik, Geschichte und Ästhetik“ (MUS-FH). Im zweiten Studienjahr spezialisieren Sie sich zunehmend und wählen im Modul „Wissenschaftliche Spezialisierung“ je nach Interesse vier Veranstaltungen aus unserem breiten Lehrangebot. Das gesamte Studium wird begleitet von einem Modul zu Methoden der Musikwissenschaft (MUS-FM) sowie zwei Praxismodulen: Im Modul „berufliche Praxis“ (MUS-FPB) sammeln Sie Erfahrungen und Kontakte in zwei Berufspraktika. In einem Forschungspraktikum haben Sie Gelegenheit, die Forschung am Institut aus der Nähe kennenzulernen. Alternativ dazu können Sie auch ein eigenes praktisches oder wissenschaftliches Projekt, betreut durch die Lehrenden des Instituts, planen und durchführen. Zu diesem Modul gehören auch Seminare zu Musikvermittlung und zu den verschiedenen Berufszweigen der Musikwissenschaft. Im Modul „künstlerische Praxis“ können Sie je nach Interesse und Fähigkeiten aktiv am regen Musikleben unseres Instituts teilnehmen, z.B. in einem der Chöre, im Orchester oder in einer Band. Im Verflechtungsbereich (MUS-FV) belegen Sie Veranstaltungen anderer Fächer. In diesem Modul bauen Sie das Profil Ihrer Spezialisierung weiter aus, indem Sie interdisziplinäres Wissen erwerben, das Sie z.B. für Ihre Masterarbeit oder für ihre beruflichen Ziele gebrauchen können. So können Sie z.B. ihre sprachlichen Kenntnisse ausbauen oder Methoden, Themen und Theorien anderer Fächer kennenlernen.

Was spricht für Osnabrück?

  • Sechs Professorinnen und Professoren decken ein breites Feld in Forschung und Lehre ab und bieten Ihnen interessante Veranstaltungen zu aktuellen Themen von der populären Musik, über der Musikpsychologie und -soziologie, über die verschiedenen Epochen der Musikgeschichte bis hin zur Musik- und Medientechnologie sowie zum Musiklernen und der Musikvermittlung.
  • Unser Studium bietet Ihnen die Flexibilität, eigene Interessensschwerpunkte und Spezialisierungen auszubilden und unterstützt Sie bei der Ausbildung eines eigenen wissenschaftlichen und beruflichen Profils. 
  • Unser Studiengang orientiert sich an aktuellen Entwicklungen der Berufsfelder für Musikwissenschaftlerinnen und Musikwissenschaftler.
  • Unser Institut ist hervorragend ausgestattet mit ansprechenden Seminarräumen, zwei Tonstudios (A und B), dem MacLabor, der Mediothek und einem Bestand an hochwertigen Instrumenten für alle Musikrichtungen von der Renaissance bis in die Gegenwart.
  • Unser Institut hat eine lebhafte und reiche Musikkultur. Hier finden Sie schnell ein Ensemble, einen Chor, eine Band, ein Orchester, in dem Sie Musik machen können. Durch Mitarbeit bei der Organisation von Konzerten können Sie Erfahrungen als Veranstalter sammeln. Unser hauseigener Verlag epOs-Music bietet Gelegenheit für ein Praktikum. 
  • Osnabrück ist eine lebhafte, zentral gelegene und gut erreichbare mittelgroße Stadt mit einem reichen Musik- und Theaterleben.

Bewerbungen

Ihre Bewerbung sollte bis zum 15. Juli für das Wintersemester und bis zum 15. Januar für das Sommersemester im Studierendensekretariat StudiOS eingegangen sein. Die notwendigen Unterlagen für eine Bewerbung entnehmen Sie bitte den Seiten von StudiOS.

Eine instrumentale Aufnahmeprüfung findet nicht statt. In bestimmten Fällen laden wir Sie ggf. zu einem Gespräch ein, um Sie genauer zu beraten und ihre Studienmotivation zu erfahren.