Fachbereich 3

Institut für Musikwissenschaft und Musikpädagogik


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Graduiertenschule Musikpädagogik

Das Institut für Musikwissenschaft und Musikpädagogik ist aufgrund einer vom Präsidium der Universität Osnabrück getroffenen Kooperationsvereinbarung Mitglied der von Prof. Dr. Maria Spychiger an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main initiierten und koordinierten Graduiertenschule Musikpädagogik. Ansprechpartner der Graduiertenschule ist am Institut für Musikwissenschaft und Musikpädagogik der Universität Osnabrück Prof. Dr. Bernhard Müßgens.

Die Graduiertenschule Musikpädagogik als Kooperation mehrerer Musikhochschulen und Universitäten in Deutschland und Österreich bündelt ihre Aktivitäten unter anderem in regelmäßigen Studientagen sowie im Europäischen Doktorandenkolloquium Musikpädagogik. Wichtige Ziele sind die systematische Förderung der Vernetzung von Promovierenden in der Musikpädagogik mit der Wissenschafts- und Berufswelt sowie die Verbesserung des Disziplinen übergreifenden Austauschs.

Die Promovierenden erhalten durch die Graduiertenschule Musikpädagogik die Möglichkeit, sich während ihrer Promotion in einem verstärkten fachlichen Diskurs über den Aufbau und Ausbau ihrer wissenschaftlichen Laufbahn besonders zu qualifizieren. Die Struktur dieser Qualifikation besteht aus vier Komponenten (siehe unten). Die Leistungsanforderungen entsprechen 180 Leistungspunkten; davon werden 90 Leistungspunkte für die Promotionsschrift gutgeschrieben.

 Flyer Graduiertenschule Musikpädagogik

Warum teilnehmen?

• Die individuelle Unterstützung der Promovierenden ist das zentrale Ziel. Alle Komponenten bieten daher Wahlmöglichkeiten. Insbesondere erlaubt Komponente 2 „Persönliches Studium“ einen Zuschnitt auf die je eigenen Notwendigkeiten und Ansprüche.

• Die Promotion ist überdies in eine Struktur eingebunden, die von einer Fachcommunity aus verschiedenen Hochschulen und Universitäten getragen wird.

• Die Graduiertenschule Musikpädagogik bietet Unterstützung im facheigenen und Disziplinen übergreifenden Austausch und stellt Kontakte zur Wissenschafts- und Berufswelt her.

• Die Anlage der Graduiertenschule Musikpädagogik als Verbund mehrerer Institutionen fördert die Mobilität der Promovierenden.

• Die Promovierenden befördern durch ihre Kooperation ihrerseits die Zusammenarbeit und das Zusammenwirken in Forschung und Lehre der Musikpädagogik.

• Die Graduiertenschule stärkt so den musikpädagogisch-wissenschaftlichen Nachwuchs.

Wer kann teilnehmen?

Promovierende des Faches Musikpädagogik können ihr Promotionsstudium in der Graduiertenschule Musikpädagogik durchlaufen, wenn ihre Heimatinstitution Mitglied im Konsortium Graduiertenschule Musikpädagogik ist.

Regelstudienzeit

6 Semester (Eine individuelle Anpassung ist möglich.)


Bewerbung

Interessierte Promovendinnen und Promovenden melden sich auf Empfehlung ihrer Betreuerin oder ihres Betreuers bei der Koordinationsstelle an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main an.

 

Vier Komponenten-Struktur:

Komponente 1 Modularisiertes Studium

Die Komponente 1 Modularisiertes Studium wird von den beteiligten Hochschulen und Universitäten gemeinsam angeboten und in jedem Semester aktualisiert. Es handelt sich um musikpädagogische Lehrangebote auf einem anspruchsvollen akademischen Niveau mit einem Schwerpunkt in wissenschaftlichem Arbeiten und in der Forschung.

  • Modul 1: Wissenschaftliche Forschungsmethoden
  • Modul 2: Wissenschaftstheorie und Untersuchungsplanung
  • Modul 3: Musikpädagogische Inhalte

30 Credit Points

 

Komponente 2 Persönliches Studium

  • Besuch wissenschaftlicher Fachtagungen
  • Studien nach individuellem Bedarf
  • Publizieren
  • Beratung durch Expertinnen und Experten
  • Austausch und Präsentation

30 Credit Points

 

Komponente 3 Berufliche Tätigkeit

  • Arbeitstätigkeit mit musikalischem und pädagogischem Bezug

30 Credit Points

 

Komponente 4

  • Promotionsschrift mit Verteidigung/Disputation oder Rigorosum an der Heimatinstitution. Die Verleihung des akademischen Grades erfolgt gemäß den Promotionsordnungen der jeweiligen Heimatinstitution der Promovierenden bzw. Partnerinstitution der Graduiertenschule Musikpädagogik.

90 Credit Points